Mein FILMSTARTS
"Phantastische Tierwesen 2"-Trailer spoilert offenbar großen Twist
Von Annemarie Havran — 15.03.2018 um 15:27
facebook Tweet G+Google

Okay, Credence (Ezra Miller) spielte im ersten „Phantastische Tierwesen“ schon eine wichtige Rolle. Aber warum ist er im Sequel eigentlich wieder dabei? Wer ist diese mysteriöse Figur wirklich? Womöglich wurde die Antwort schon im Trailer verraten!

Warner Bros.

Ein winziges Detail im brandneuen „Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen“-Trailer setzt den Spekulationen um Credence Barebones (Ezra Miller) Herkunft so gut wie sicher ein Ende und bestätigt höchstwahrscheinlich die Fan-Theorie, dass der junge Mann weit enger als bisher bekannt mit dem bestehenden „Harry Potter“-Universum verknüpft ist. Demnach ist er ein Mitglied der mächtigen Zauberer-Familie Lestrange und damit ein Verwandter von Leta Lestrange (in den „Tierwesen“-Filmen: Zoë Kravitz) und Bellatrix Lestrange (in den „Harry Potter“-Filmen: Helena Bonham Carter).

Tatsächlich kann man diese Information im Trailer leicht übersehen. Falls ihr euch schon gefragt habt, was wohl dieses seltsame Gekritzel bedeutet, das da an einer Wand geschrieben steht, die zu einer Kanalisation zu gehören scheint: Es ist ein Auszug aus dem Stammbaum der Lestranges. Zu sehen ist die Einstellung bei Minute 1.12 für eine knappe Sekunde. Hier seht ihr den Screenshot und eine vergrößerte Aufnahme:

Warner Bros.
Warner Bros.

Oben ist der Name Corvus Lestrange zu lesen, verbunden ist er mit zwei Frauen: Laurina oder Laurena Kama, unter der als Tochter Leta Lestrange steht, und einer Frau, deren Name nicht deutlich zu entziffern ist, aber Clarice Tremblay lauten könnte – bei Harry Potter Wiki wurde dieser Name bereits aufgenommen, auch wenn dies selbstverständlich keine offizielle Information ist.

Unter dieser Frau ist im Stammbaum in der Trailer-Szene der Name ihres Sohnes verzeichnet: Credence Barebone (okay, um genau zu sein: zu lesen ist dort tatsächlich nur „-ence Barebone“, der Anfang des Namens wird von dem mysteriösen Mann mit Hut verdeckt). Es bedarf also nicht mehr viel Fantasie, um diese Zeichnung an der Wand des Kanals zu deuten: Heißt das Wort wirklich „Credence“, dann ist Corvus Lestrange der Vater von Leta und Credence, diese sind somit Halbgeschwister. Über dem Namen „-ence Barebone“ ist übrigens noch ein anderer zu lesen: Der Nachname lautet Lestrange, der Vorname könnte mit etwas Fantasie Corvus sein – dies wäre dann der Geburtsname des Jungen, bevor er durch Adoption zu einem Barebone wurde.

"Phantastische Tierwesen 2"-Trailer: Fans laufen Sturm wegen angeblicher "Harry Potter"-Logiklücke

In „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ lernen wir Credence als Waisenjungen kennen, der von der fanatisch gegen Zauberer und Hexen vorgehenden Muggelfrau Mary Lou Barebone (Samantha Morton) adoptiert wurde. Zusammen mit seinen Adoptivschwestern Modesty und Chastity muss er seiner Mutter in deren Anti-Zauberei-Gruppe der „Zweiten Salemer“ (im Original: „Second Salemer-New Salem Philanthropic Society“) mithelfen.

Mary Lou erwähnte gegenüber Credence, seine verstorbene Mutter sei „eine boshafte, widernatürliche Frau“ gewesen – eine Hexe! Der vermeintliche Ministeriums-Mitarbeiter Percival Graves (Colin Farrell), der sich später als Gellert Grindelwald höchstpersönlich entpuppt, zeigt großes Interesse an Credence, aber nicht um seiner selbst willen: Er benutzt den Jungen, den er für einen Squib – also einen nicht zur Magie fähigen Nachfahren von Zauberern – hält, um mehr über ein Kind herauszufinden, das über extrem starke magische Fähigkeiten verfügt.

Der Obscurial und sein Obscurus

Zum Schluss entpuppt sich ausgerechnet Credence als dieses gesuchte Kind: Nicht seine Adoptivschwester ist der von Percival Graves gesuchte Obscurial, sondern der dunkelhaarige, schüchterne Teenager Credence selbst, der eigentlich schon zu alt ist, um als Träger eines Obscurus überhaupt noch am Leben zu sein.

Obscurial, Obscurus, was? Ja, das ist tatsächlich eine etwas vertrackte Begriffsgebung aus J.K. Rowlings „Harry Potter“-Universum, die wir euch an dieser Stelle noch einmal erklären möchten: Ein Obscurial ist ein magisch begabter Mensch, der in seiner Kindheit seine Kräfte entdeckt, jedoch nicht in deren Nutzung ausgebildet wird und sich ihrer schämt. Meist geschieht dies, wenn ein Kind nicht in dem Wissen aufwächst, eine Hexe oder ein Zauberer zu sein, und die an sich entdeckten Kräfte für widernatürlich hält und sie mit aller Macht zu unterdrücken versucht. Werden diese Kräfte jedoch unterdrückt, verwandeln sie sich in etwas Monströses: einen Obscurus, eine Manifestation eben jener magischen Kraft, die der Obscurial genannte Träger entgegen all seiner Versuche irgendwann überhaupt nicht mehr kontrollieren kann und die dann mit zerstörerischer Wucht aus ihm herausbricht, vor allem wenn der Obscurial wütend wird und/oder sich bedroht fühlt.

Die Lestranges: Eine reinblütige Zaubererfamilie

Dass Credence der Träger einer solch zerstörerischen magischen Kraft ist, dass Graves/Grindelwald so versessen darauf war, diese Kraft für seine sinistren Zwecke zu nutzen, legte bereits die Vermutung nahe, dass Credence zu einer sehr mächtigen, wahrscheinlich reinblütigen Zaubererfamilie gehören könnte. Die Lestranges sind eine solche Familie – eine der sogenannten „Unantastbaren Achtundzwanzig“, die im sogenannten „Reinblüterverzeichnis“ aus dem Harry-Potter-Universum aufgeführt sind.

Die aus der Potter-Reihe bekannte Bellatrix Lestrange ist dabei übrigens keine Blutsverwandte von Leta Lestrange und – sollte das winzige Detail aus dem Trailer nicht doch irgendetwas völlig anderes bedeuten – Credence Barebone. Sie ist eine geborene Black und heiratete in die Familie Lestrange ein. Ihr Mann Rodolphus Lestrange, dessen Bruder Rabastan und ein älterer Lestrange, der mit Voldemort zur Schule ging, sind die einzigen gebürtigen Lestranges, die in den Potter-Büchern und –Filmen konkret erwähnt werden.

Wie genau es mit Credence weitergeht, nachdem er sich am Ende des ersten „Tierwesen“-Teils so gut wie in Rauch aufgelöst hat, in der Fortsetzung aber ganz offensichtlich wieder als Wesen aus Fleisch und Blut dabei ist, erfahrt ihr dann ab dem 15. November 2018 im Kino.

Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen Trailer DF

 

facebook Tweet G+Google
Ähnliche Nachrichten
Das könnte dich auch interessieren
Kommentare
Kommentare anzeigen
Folge uns auf Facebook
Die beliebtesten Trailer
Deadpool 2 Trailer (4) DF
The Equalizer 2 Trailer DF
Jurassic World 2: Das gefallene Königreich Trailer DF
Avengers 3: Infinity War Trailer DF
Solo: A Star Wars Story Trailer DF
Meg Trailer DF
Alle Top-Trailer
Kino-Nachrichten In Produktion
Zu "World of Tanks 1.0": Panzer helfen im Film aus
NEWS - Reportagen
Freitag, 20. April 2018
Gesponsert
"Suspiria": "Shades Of Grey"-Star Dakota Johnson brauchte Therapie nach den Dreharbeiten zum Horror-Remake
NEWS - In Produktion
Freitag, 20. April 2018
"Suspiria": "Shades Of Grey"-Star Dakota Johnson brauchte Therapie nach den Dreharbeiten zum Horror-Remake
"Jurassic World 3" : Chris Pratt und Bryce Dallas Howard offiziell auch im dritten Teil der Reihe dabei
NEWS - In Produktion
Freitag, 20. April 2018
"Jurassic World 3" : Chris Pratt und Bryce Dallas Howard offiziell auch im dritten Teil der Reihe dabei
Alle Kino-Nachrichten In Produktion
Die meisterwarteten Filme
Weitere kommende Top-Filme
Back to Top